DFG-Projekt »Gotische Kriegergruppen im spätrömischen Reich«

Das Projekt »Gotische Kriegergruppen im spätrömischen Reich« (Leitung: Prof. Dr. Hans-Ulrich Wiemer) ist ein Teilprojekt der DFG-Forschergruppe Gewaltgemeinschaften, das an der Justus-Liebig-Universität Gießen beheimatet ist. Es wird unter der Mitarbeit von Dr. Guido Berndt am Lehrstuhl für Alte Geschichte an der FAU Erlangen-Nürnberg durchgeführt. Gegenstand des Forschungsprojekts sind Kriegergruppen, die sich an der Peripherie und auf dem Boden des spätrömischen Reiches aufhielten und in den Quellen als »Goten« bezeichnet werden. Ziel ist es, die Entstehung, das Selbstverständnis, die innere Ordnung und schließlich das Vergehen dieser Kriegergruppen zu untersuchen. Im Zentrum steht die Frage, welche Rolle Gewalt für ihr Aufkommen und ihre Reproduktion spielte.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte auch die Internetpräsenz des Forschungsprojekts.